Ausführliche Fachberatung

Unkomplizierte Lieferung

Top Preis-Leistungs-Verhältnis

Das selektive Lasersintern, welches auch als SLS Verfahren bekannt ist, ist eines der wichtigsten Herstellungsverfahren für hochwertige Prototypen und robuste Kleinserien aus Kunststoff. Es bietet die breiteste Bandbreite an Materialien und Veredelungsmöglichkeiten aller pulverbasierten 3D Druck Technologien. Einer der wesentlichen Vorteile gegenüber anderen 3D Druck Verfahren ist, dass keine Stützstrukturen im Druckprozess notwendig sind. Dadurch können sehr komplexe Bauteile gefertigt werden, welche mit konventionellen Herstellmethoden nicht denkbar wären. Zudem sind die Bauteile in der Grundfarbe meist weiß, wodurch die Möglichkeit besteht, die Bauteile nach dem Druck in verschiedene Farben einzufärben.

 

Kurzübersicht:

  • Unser max. Bauraum: 1000 x 500 x 450 mm
  • Produktionszeit: ab 4 Werktage
  • Kosten: mittel
  • Bauteilqualität: hoch

 

 

Verfügbare Materialien:

  • PA12
  • PA2200
  • PA11
  • PP
  • TPU

 

Anwendungen:

Selektives Lasersintern wird hauptsächlich für das professionelle Rapid Prototyping verwendet. Des Weiteren ist das selektive Lasersintern auch bei der Herstellung von Kleinserien und Einzelanfertigungen nicht wegzudenken. Die beim SLS Verfahren verwendeten, sehr widerstandsfähigen Materialien, eignen sich besonders gut für Bauteile, die mittlere bis hohe mechanischen Beanspruchungen unterliegen. Beispiele für die Anwendung des selektiven Lasersinterns:

 

  • Visuelle sowie funktionelle Prototypen
  • Fnktionsfähige und robuste Kleinserien
  • Komplexe Bauteilgeometrien
  • Chemikalienbeständige Bauteile (PP Material)
  • Messemodelle

Das Verfahren:

Ausgangsmaterial ist ein pulverförmiger Kunststoff,  der vollflächig mit Hilfe einer Rakel oder Walze auf die Bauplattform schichtweise aufgetragen wird. Die Schichten werden dann im sog. Sinterprozess durch einen Laserstrahl auf- und mit der darunterliegenden Schicht verschmolzen. Dieser Vorgang wird solange wiederholt, bis die finale Bauteilehöhe erreicht wird. Der große Vorteile dieses Verfahren ist, dass keine Stützstrukturen notwendig sind, denn das umliegende Pulver im Pulverbett stützt das Bauteil. Dadurch sind komplexe Geometrien bspw. Überhänge und Hinterschneidungen möglich herzustellen.

 

 

Finishing und Nachbearbeitung:

Bauteile die mit dem selektiven Lasersinterverfahren hergestellt wurden, können mit verschiedenen Nachbearbeitungsmöglichkeiten veredelt werden. Wir bieten dabei folgende Folgetechnologien für unsere mit SLS gefertigten Bauteile an:

 

  • Infilltrieren
  • Färben (viele RAL-Töne möglich)
  • Verdichtstrahlen
  • Chemisch Glätten
  • Gleitschleifen

 

BRAUCHEN SIE HILFE BEI DER AUSWAHL?

Kein Problem! Kontaktieren Sie uns direkt, wir helfen Ihnen sicher weiter:

 

+49 (0) 941 4629-6390

 

info@3dbavaria.com

 

Gerne können Sie uns ihre Bauteile auch direkt an die o.g. Mail senden oder in unserem Kontaktformular hochladen: 


Kontaktformular